Frauen in der Politik

Frauen in politischen

In den letzten 20 Jahren haben immer mehr Frauen ihren Weg in die Politik gefunden. Trotz dieser positiven, gesellschaftlichen Veränderungen sind dennoch gerade mal 22,8 Prozent aller Parlamentarier weltweit Frauen. Derzeit sind 10 Frauen das Oberhaupt eines Staates und 9 fungieren als Regierungschef. Aber es gibt immer noch viele Widrigkeiten und Hindernisse, denen sich Frauen in unserer Gesellschaft gegenübersehen. Women in politics sind nicht nur ein Symbol dafür, was Frauen alles erreichen können, sondern Politikerinnen können andere Frauen auch dazu ermutigen, nach mehr Geschlechtergleichheit zu streben und ihre eigenen Rechte häufiger einzufordern.
Betrachtet man die Rolle von Frauen in der Politik weltweit, dann unterscheidet sich die Anzahl der Frauen, die aktiv in der Politik mitarbeiten, von Land zu Land sehr deutlich. Überraschenderweise kann Ruanda mit der höchsten Anzahl an weiblichen Parlamentariern aufwarten, gefolgt von Andorra, Kuba und Schweden. Obwohl Frauen schon viel in Sachen Gleichberechtigung und im Hinblick auf ihre Teilhabe an der aktiven Politik erreicht haben, gibt es auf diesem Gebiet immer noch viel zu tun. Weibliche Politiker können dabei helfen, die geschlechtliche Benachteiligung innerhalb der Familie, die ungleichen Löhne und das Problem der pa­t­ri­ar­cha­lischen Gesellschaftsstrukturen zu lösen. Nach wie vor gibt es für Frauen große Zugangshindernisse in die Welt der Politik. Frauen, die in der politischen Öffentlichkeit stehen, werden ganz anders wahrgenommen als Männer. Für sie gelten andere Maßstabe. Dennoch haben es Frauen auf der ganzen Welt geschafft, diese Hindernisse zu überwinden.

Indira Gandhi

Indira Gandhi war eine der zentralen Figuren der indischen Kongresspartei und die Tochter des ersten indischen Ministerpräsidenten. Indira Gandhi war die dritte Ministerpräsidentin Indiens und bislang die einzige Frau, die dieses Amt bekleidete. Ihre erste Amtszeit erstreckte sich von 1966 bis 1977 und das zweite Mal war sie von 1980 bis 1984 Ministerpräsidentin des Landes. Im Jahr 1984 wurde Gandhi von zwei ihrer Bodyguards im Zusammenhang mit der Operation Blue Star erschossen.

Margaret Thatcher

Margaret Thatcher war von 1979 bis 1990 die Ministerpräsidentin von Großbritannien. Sie ging in die Geschichte als erfolgreiche Staatsfrau ein und war neben ihrem Amt als Ministerpräsidentin von 1975 bis 1990 zusätzlich die Vorsitzende der Konservativen Partei. Thatcher war die erste Frau an der Spitze der britischen Regierung und zudem die am längsten amtierende Ministerpräsidentin des 20. Jahrhunderts. Thatcher hatte den Beinamen Eiserne Lady, weil sie das Land mit harter Hand regierte und häufig eine unnachgiebige Art an den Tag legte. Margaret Thatcher starb im April 2013 an den Folgen eines Schlaganfalles. Sie wurde 87.

Angela Merkel

Angela Merkel ist eine deutsche Politikerin und seit 2005 Bundeskanzlerin des Landes. Sie ist die erste Frau, die in Deutschland zur Kanzlerin gewählt wurde und wird häufig als die Speerspitze Europa bezeichnet. Die Flüchtlingskrise in den Jahren 2015 und 2016 brachte ihr viel Lob, aber auch viel Kritik ein. Bereits zweimal wurde Merkel zur zweiteinflussreichsten Frau der Welt gewählt. Vor kurzem verkündete sie, dass sie sich zum dritten Mal einer Wiederwahl stellt. Merkel ist in zweiter Ehe mit dem Chemiker Joachim Sauer verheiratet.

Hillary Clinton

Hillary Clinton ist eine amerikanische Politikerin und ein Mitglied der amerikanischen Demokratischen Partei. Clinton war die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten für den Wahlkampf im Jahr 2016. Zwar unterlag sie bei der Wahl, war jedoch die erste Frau in der Geschichte der USA, die eine realistische Chance hatte, dieses Amt zu bekleiden. Hillary Clinton ist eine ehemalige First Lady, da sie mit Bill Clinton, der von 1993 bis 2001 amerikanischer Präsident war, verheiratet ist. Doch Hillary Clintons eigene politische Karriere kann sich durchaus sehen lassen. Von 2001 bis 2009 war sie Senatorin von New York und von 2009 bis 2013 arbeitete sie als Staatssekretärin. Themen wie das amerikanische Gesundheitssystem und die Frauenrechte liegen ihr besonders am Herzen. Clinton hat eine Tochter.

Chertek Amyrbitowna Antschimaa Toka

Wenn man über Frauen in der Politik spricht, denken vermutlich die wenigsten an Chertek Antschimaa. Dabei war sie die erste Frau überhaupt, die zum Staatsoberhaupt in einer Republik gewählt wurde. Sie war von 1940 bis 1944 Staatschefin der Tuwanischen Republik, ein von 1921 bis 1944 bestehender Staat im Süden Sibiriens.